Krebsvorsorge

vorsorge

Vorsorgeuntersuchungen werden in jedem Alter zweimal jährlich empfohlen. Sie dienen der Früherkennung von Veränderungen und Erkrankungen der weiblichen Organe.

 

Bei der Krebsvorsorge werden Tastuntersuchungen der Brust und der dazugehörigen Lymphknoten vorgenommen. In und auf dem Gebärmutterhals werden Abstriche entnommen. Daran erfolgt die Analyse auf Bakterien, Chlamydien und Pilzkulturen. Eine Kolposkopie, das heißt eine mikroskopische Betrachtung des Muttermundes ermöglicht es, Veränderungen am Muttermund auf Gebärmutterhalskrebs, Bakterien etc. genauer zu erkennen.